Rally Obedience Seminar bei LR Angelika Just

Bereits am Anfang des Jahres lud der HSV Langenbrettach zu einem Rally Obedience Seminar bei Leistungsrichterin Angelika Just ein.

Ausbilderin Ellen Urban und Ausbildungshelferin im RO Bianca Schieck entschieden sich mit ihren Hunden Scooter und Rika am Seminar teilzunehmen.

Eingeteilt wurden die TeilnehmerInnen in zwei Gruppen. Bianca und Ellen verfügen bereits über einige Turniererfahrung und starten in den Klassen 1 bzw. 2. Sie wurden daher in Gruppe 2 eingeteilt.

Am Freitag, dem 07.08., trafen sich alle Teilnehmer der Gruppe 2 um 19.00 Uhr in Langenbrettach. Leistunsgrichterin Angelika Just hatte einen Übungsparcours der Klasse 1 aufgebaut, den alle TeilnehmerInnen unter ihrer Aufsicht mit ihren Hunden durcharbeiteten. Hier konnte Frau Just auf die Fehler der einzelnen Teams eingehen und Tipps zur Verbesserung geben. Bei allgemeinen Fragen hatte LR Just immer ein offenes Ohr und gab gute Ratschläge, um das Training für den Hund  motivationsvoller zu gestalten. Da die TeilnehmerInnen alle unterschiedliche "Schwachstellen" aufwiesen, nahm man auch als ZuhörerIn viel Wissenswertes mit.

Für Samstag hatte Angelika Just einen Parcours der Klasse 2, und aufgrund der Nachfrage einer Teilnehmerin unterschiedliche Sprünge mit Abschluss, vorbereitet. Da es ziemlich warm war, waren die Hunde bereits zu Beginn des Trainings etwas "langsam", was sie aber nicht davon abhielt, tolle Läufe zu zeigen.

Im Anschluss an die Übungen der Klasse 2 plagten sich die TeilnehmerInnen mit MSÜ (Mehrschilderübungen), die Angelika Just in bisher unbekannten Variationen bereitgestellt hatte. Die Teilnehmerteams durchliefen ganz zum Schluss nochmals einen Parocuras und wurden turniergemäß bewertet.
Sie erhielten viele gute Tipps für ihren nächsten Turnierstart.

Am Ende der beiden Seminartage beantwortete Angelika Just Fragen zum Aufbau verschiedener Übungen, gab Hinweise zur Verbesserung der Ausführungen einzelner Übungen und klärte die TeilnehmerInnen über die sich steigernden Ablenkungen in den nachfolgenden Klassen auf, z.B.: Abklenkung Kl. 1 eher Trockenfutter, in Klasse 3 wird Katzenfutter oder firscher Pansen verwendet, außerdem können die Übungen so platziert werden, dass der Hund zufällig neben der Ablenkung Platz machen muss.

Abschließend kann gesagt werden, dass das Seminar sehr lehrreich war. Zum einen erhielten die TeilnehmerInnen gezielt Tipps zu ihrer Arbeit, zum anderen tauschten sich alle TeilnehmerInnen ausgiebig untereinander aus, so dass fast keine Fragen offen blieben.

Leider können zur Zeit keine Bilder eingestellt werden.