Rally Obedience Turnier in Langenbrettach, 07.08.2016

Manchmal gewinnt man - manchmal gewinnen die anderen!

Am Sonntag veranstaltete der HSV Langenbrettach sein 2. Rally Obedience Turnier. Die "frisch gebackene" Rally Obedience Turnier Richterin Nadine Heller sollte an diesem heißen Tag 60 StarterInnen bewerten.

Vier Rally Obedience Teams des VdH waren hier am Start. Elke Hahn mit Cleo in der Beginner Klasse, Tanja Wolf mit Loui und Bianca Schieck mit Scooter in Klasse 1 sowie Ellen Urban mit Rika in Klasse 2. Zur moralischen Unterstützung und Übung war  RO-Kollegin Corinna Parizon mit Hündin Sunny angereist. Während des Turniers kamen ebenfalls zum Zuschauen und Daumen drücken Vereinsmitglied Iris Bauer und Rally Obedience-Neuling Udo in Langenbrettach vorbei. Hierfür ein herzliches Dankeschön.

Gleich um 8.00 Uhr trafen Elke Hahn und Cleo ein, die dann gegen 10.30 Uhr an den Start in der Beginner Klasse gingen. Elke und Cleo bestachen durch den ausdrucksvollen Gang der Großpudelhündin und die formvollendeten Wendungen. Sie erhielten hierfür viel Lob. Leider passierten einige Missgeschicke und das Team konnte den ersten Turnierstart leider mit nur 66 Punkten beenden.

Gegen 11.00 Uhr trafen die weiteren Starterinnen des Vereins ein.
Nachdem der angenehme Schattenplatz vollständig mit Hundeboxen, Stühlen und Zelten ausgestattet war, herrschte unter den VdH-lerinnen eine ausgelassene und fröhliche Stimmung.

Als nächstes ging Ellen mit Rika an den Start. Leider wollte Rika ihr Können nicht abrufen. Sie verweigerte die Hürde, die Drehung und schlich im Schneckentempo über den Parcours. Ellen versuchte sie immer wieder zu ermutigen, was zeitweise gelang, doch der Funke sprang an diesem Tag nicht über und so verließen die beiden den Klasse 2 Parcours nach zähen 3:35 Minuten mit nur 71 Punkten, was noch für ein Gut reichte.

Nun war alle Hoffnung auf die Starterinnen der Klasse 1 gerichtet. Tanja und Loui starteten zum ersten Mal in dieser Klasse. Schwerer werden die Übungen in Klasse 1 nicht, nur die MSÜ (Mehrschilderübungen) machen den Parcours komplizierter und können unter Umständen zu Verknotungen der Füße und des Gehirns führen :-) . An diesen MSÜ hatte auch Tanja zu knabbern, denn sie machte einen Schritt zu viel und verlor so 10 Punkte. Begonnen hatte alles sehr gut: Loui war am Start voll konzentriert und auf seine Hundeführerin fixiert. Die ersten Übungen verliefen deshalb auch ausgesprochen gut. Doch dann entdeckte Loui direkt am Zaun, außerhalb des Parcours, eine nette Labradoodle Hündin und von ihr konnte er leider zeitweise seinen Blick nicht abwenden. Dieser kleine Flirt führte zu Verzögerungen, Nachhängen und schrägen Grundstellungen. Alles zusammen sorgte dann dafür, dass dem Team nur noch 66 Punkte übrig blieben. Es gab trotzdem Lob von RO-Richterin Nadine Heller für die schöne Arbeit als Team und Louis schönes Gangbild.

Die Letzte im Bunde, Bianca mit Scooter, hatte einen schweren Start. Noch vor dem Betreten des Parcours schnüffelte Scooter mit seiner Cockernase ununterbrochen am Boden, so dass Bianca recht entmutigt in den Parcours ging. Nach einem Patzer, gleich beim ersten Schild, das die beiden dann wiederholten, kam Scooter immer mehr in Fahrt. Er sammelte sich und konzentrierte sich zunehmend auf seine Hundeführerin. Kleinere Fehler führten zu Punktabzügen. Trotzdem erreichten die beiden das beste Ergebnis aller VdH-Teams an diesem Tag, nämlich 79 gute Punkte.

Nach einem langen Turniertag erhielten alle Starterinnen und Starter eine wunderschöne Schleife und eine Geschenktüte mit vielen Leckereien für ihre vierbeinigen Lieblinge. Trotz der "wenigen" Punkte an diesem Tag, ließen sich die VdH-Starterinnen nicht die Laune verderben. Beim nächsten Mal wird es sicherlich wieder besser!

Herzlichen Dank dem HSV Langenbrettach, vor allem Trainerkollegin Carolin Illig, für ihre Mühe und Arbeit. Es war ein schönes Turnier.  Im nächsten Jahr werden die Rally Obedience Sportlerinnen bestimmt wieder "mitmischen". :-)

Herzlichen Dank RO-Richterin Nadine Heller für ihre faire Beurteilung, Kritik und Lob.

Die Rally Obedience Sportlerinnen sowie die Vorstandschaft und Mitglieder des VdH freuen sich bereits heute auf das eigene Turnier am 11.09.2016.


Mit sportlichen Grüßen
Ellen Urban
Ausbilderin im RO