Kreismeisterschaft im Rally Obedience

Nach vielen Tagen Regen sollte die Kreismeisterschaft im Rally Obedience am 28. September  jedoch nicht ins Wasser fallen.
Pünktlich zum Turnierstart klarte der Himmel auf und bescherte den 35 Starterinnen und Startern  einen fast trockenen Turniertag.

Richterin Franziska Burkhardt hatte anlässlich der Kreismeisterschaft 5 besondere Parcours in der Tasche, die alle teilnehmenden Teams richtig fordern sollten, denn der
Kreismeistertitel muss sich verdient werden!


Der VdH Hüffenhardt-Kälbertshausen konnte dieses Jahr in 4 Klassen Mensch/Hund-Teams an den Start schicken, außerdem kam der einzige erwachsene männliche Starter aus unseren Reihen.

Unser Seniorenteam konnte nicht an den Start, da Maxl, ein Urgestein des Vereins, zwei Wochen vor dem Turnier, den Weg über die Regenbogenbrücke angetreten hatte.

Um 9.00 Uhr begrüßte Julia Schrepp, Rally Obedience Kreisgruppenleiterin, die Starter der Kreisgruppe 03 und Richterin Franziska Burkhardt.

Kurze Zeit später gingen drei Seniorenteams an den Start. Mit nur zwei Punkten Abzug und somit einer vorzüglichen Wertungsnote konnten sich Annkathrin Spengler vom VfH Illvesheim mit Chihuahua-Hündin Luna den Kreismeistertitel der Seniorenklasse sichern.

Nach einem schnellen Umbau wurden die 7 Starterinnen der Königsklasse zum Briefing geladen. Für den VdH waren 3 Mensch/Hund-Teams am Start.
Der knifflige Parcours wurde abgelaufen und 10 Minuten später konnte die erste Starterin ihren Lauf beginnen. Eine besondere Schwierigkeit war der schräge Abruf durch den Slalom mit Ablenkung. Bis auf ein Team zeigten hier alle Vierbeiner Unsicherheiten. So kam es, dass unter allen Klasse 3 Starterinnen nur ein Team die Wertungsnote vorzüglich erreichte.
Ellen Urban-Prieschl und Hündin Rika erreichten 94 Punkte und gewannen somit den Titel Kreismeister in der KG 03 der Klasse 3.
Gute 74 Punkte erreichte Diana Pusch mit Sinja.
Etwas eigenwillig zeigte sich Dwayne, der leider sein Können nicht zur Schau stellte,was ihm und Frauchen Jutta Mayer nur 49 Punkte bescherte.

In Klasse 2 vertrat unseren Verein Heike Krause-Reinmuth mit Enja. Ein sehr anspruchsvoller Parcours erwartete die beiden bei ihrem zweiten Start in dieser Klasse. Nach einigen Leichtsinnsfehlern und einem „Dalmatinerplatz“ (halb liege ich, halb sitze ich) konnte Franziska Burkhardt dem harmonischen Team 73 erreichte Punkte verkünden und die Wertungsnote gut.

Klaus Schneider musste vor dem Turnier wegen einer Beinverletzung von Hündin Gina, eine Zwangspause einlegen, was ihn jedoch nach Genesung, wenn auch erst ganz kurz vorm Turniertag, vom Start in Klasse 1 nicht abhielt. Zu Beginn des Parcours war Gina etwas abgelenkt, was den beiden gleich einen Abzug von 15 Punkten bescherte. Plötzlich lief es viel besser und am Ende des Parcours erreichten Gina und Klaus 81 Punkte bei einer sehr guten Leistung.

Die Beginner Klasse hatte das größte Starterfeld. Von den 13 Starterinnen stellte der VdH 3 Teams.
Simone Laube mit Charlie und Regine Fink mit Elly gingen zum ersten Mal im Rally Obedience an den Start, wo hingegen Margot Bronnert und Balu schon ein erfahrenes Team sind.
Als erste Starterin der Beginner Klasse traten Margot Bronnert und Balu in den Ring. Nach 2:59 Minuten verließen die beiden den Parcours mit 84 Punkten.
Ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis erlief Regine Fink mit Elly. Ihr Debüt kann sich wirklich sehen lassen, denn die 86 Punkte bescherten ihnen Platz 4 von 13. Trotz der großen Aufregung zeigte das Team einen harmonischen und schönen Lauf.
Unser letztes Team konnte leider sein Potential nicht annähernd ausschöpfen, was beim ersten Turnier durchaus passieren kann, aber mit steigender Routine bin ich sicher, ändert sich das. So kam es, dass Charlies Nervosität dazu führte, dass er permanent bellte, was zu großem Punktabzug führte. Daher konnte Simone Laube mit Charlie nur 68 Punkte erreichen.

Zur Siegerehrung traten alle 5 Vereine mit ihren Vierbeinern an. Fast alle Starterinnen waren mit ihren Ergebnissen zufrieden und äußerten sich positiv zum Ablauf und der Organisation.

Ich bedanke mich bei allen Helferinnen und Helfern, die den ganzen Tag für ihre Sportart in der Küche, auf dem Platz und im Büro tätig waren, die die schriftlichen Vorarbeiten, den Auf- und Abbau leisteten und somit zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.
Vielen Dank auch an Julia Schrepp, die wunderschöne Pokale besorgt hat und uns mit Rat und Tat zur Seite stand. Ein Dankeschön an Richterin Franziska Burkhardt, die für anspruchsvolle Parcours sorgte und fair richtete.


Mit hundesportlichen Grüßen
Ellen Urban-Prieschl
2.Vorstand

Ergebnisliste
Zur Bildergalerie geht es hier